• ATLAS LOSING GRIP Open or Close

    Atlas-Losing-Grip-Studio

     

    Atlas Losing Grip verbinden schnellen, melodischen Punkrock mit gesellschaftskritischen Texten und läuten somit eine neue Phase des schwedischen Melody-Cores ein. ALG gründeten sich bereits 2005, ehe nach anfänglichen Besetzungswechseln 2 Jahre später das vermeintlich Line-Up der Melodic Punkrocker stand. Nach ausgedehnten Europatouren und 2 Demos erschien dann 2008 das Debutalbum "Shut The World Out". 2009 übernahm dann Rodrigo Alfaro (Satanic Surfers) das Mikro und komplettierte damit endgültig die Band. Im selben Jahr erschien dann eine EP namens "Watch the Horizon" bevor 2011 das zweite Full-Lenght-Album "State of the Unrest" im Kasten war und beim schwedischen Label Black Star Foundation veröffentlicht wurde. Seit dem reisen Atlas Losing Grip unentwegt durch europäische Gefilde, absolvieren eine Südamerika-Tour und supporteten solch illustre Punkrockgrößen wie Bad Religion, Millencollin und ZSK.

    Im Februar 2013 begannen Atlas Losing Grip in Schweden die Studioarbeiten für das dritte Album, die bis November andauerten. Unterbrochen wurden die Aufnahmen durch einige Sommerfestivals. Eine Videoblog-Dokumentation fasst die Arbeit im Studio zusammen und zeigt die einzelnen Bandmitglieder im Interview, wie sie sich über die Entstehung des Albums und den Verlauf der Produktion äußern.

     

    Besetzung:

    Rodrigo Alfaro: vocals
    Bratt: bass
    Gustav Brunn: guitar
    Max Huddén: guitar
    Julian Guedj: drums

    Disko:

    2008 Shut the World Out
    2009 Watching the Horizon
    2011 State of Unrest

    Web:

    http://atlaslosinggrip.com/
    https://www.facebook.com/atlaslosinggrip
    http://www.youtube.com/user/ALGchannel

     

     

     Aktuelles Video:

    {youtube}4j0oRenbPuk{/youtube}

     

  • BENZIN Open or Close

    BENZIN 2

    Nach 3 Alben und über 400 Konzerten gehören BENZIN zum festen Inventar der deutschen Musikszene.
    Mit dem Anfang 2012 erscheinenden Album „Chor der Kaputten“ werden die vier Ulmer nun endgültig in die Belle Étage des Landes aufsteigen. Der von Flo V. Schwarz produzierte Longplayer wurde in den Hannoveraner Horus Sound Studios live eingespielt um die nicht zu bändigende Enerige der Band auf ihren Konzerten auch auf dem Album festzuhalten. Die dabei freigesetzte Attitüde hinterlässt offene Münder: Die Melodien sind zuckersüß, die Texte sprechen in Bildern, die Rhythmen ecken an - nichts ist vorhersehbar. BENZIN ist wohl eine der eigenständigsten Bands des Landes und vereint jugendlichen Übermut und daraus resultierende Narben mit den ersten Falten! Die Zeit steht nicht still und so ist auch unsere Jugend irgendwann vorbei - BENZIN wissen das!

    Besetzung:

    Sebastian Schwaigert: Vocals,Guitar
    Simon Schwaigert: Backing Vocals, Bass Guitar
    Andy Wolf: Backing Vocals, Guitar
    Marc Huttenlocher: Backing Vocals, Drums 

    Disko:

    2006 Soundtrack für dein Wochenende
    2008 Auf los geht's los
    2010 Streichholzschachtelmasterplan
    2012 Chor der Kaputten

    Web:

    meinbenzin.de
    facebook.de/meinbenzin
    myspace.com/meinbenzin
    youtube.com/hhrec

     

  • BLITZKID Open or Close

     

     

    goolstb23

    Die Band wurde Ende 1997 von Tracy Byrd , alias TB Monstrosity, und dem Schlagzeuger Wolfgang Christopher gegründet.
    1999 nahm die Band das Debütalbum Terrifying Tales auf, das bereits den künftigen Stil der Band kennzeichnet. 2003 begann sich das deutsche Horrorpunk-Label Fiend Force für die Gruppe zu interessieren, platzierte ein Lied von Blitzkid auf der Compilation This is Horrorpunk, nahm die Band unter Vertrag und veröffentlichte das Album Trace of a Stranger. Aufgrund ihrer inzwischen großen Popularität gilt Blitzkid als der gegenwärtige Hauptvertreter des Horrorpunk in den USA. Der Schwerpunkt der Band liegt inzwischen jedoch in Europa, und vor allem in Deutschland.

    Am 8. Februar 2012 kündigte Argyle Goolsby die Auflösung der Band auf der Homepage an. Diese erfolgte schließlich im Herbst, nach einer ausgedehnten Abschiedstour durch Nordamerika und Europa, unter anderem mit The Other und den Bloodsucking Zombies From Outer Space.
    Blitzkid war weniger von den ernsteren Horrorpunk-/Death-Rock-Bands wie 45 Grave oder Christian Death geprägt, als vielmehr von Musikgruppen wie The Damned oder den Ramones. Der Gesang ist popartig, die Riffs punktypisch einfach. Insgesamt gilt Blitzkid als eine Horrorpunkband, die weniger gruselig, als lustig sei.

     

    Disko:

    1999 Terrifying Tales
    2001: Let Flowers Die
    2003: Trace of a Stranger
    2006: Five Cellars Below
    2008: Anatomy of Reanimation Vol. 1
    2011: Apparitional

    Web:

    http://blitzkid.com/

    https://www.facebook.com/BlitzkidOfficial

    https://www.youtube.com/user/OFFICIALBLITZKIDTV



     

  • BLOODHOUND GANG Open or Close

     

    bloodhgang

    1992 gründeten Jimmy Pop Ali, Daddy Long Legs, Bubba K Love und Foof die Band als eine Depeche-Mode-Coverband. Im Juli 1995 veröffentlichten sie  ihr Debütalbum Use Your Fingers, eine Mixtur aus Punk Rock und Hip-Hop.
    Als die Band zum Soundtrack der Komödie Half Baked ein Lied beisteuerte, stieg dieser europaweit in die Charts ein. Dieses Lied, eine radikale Umarbeitung des alten Hits Along Comes Mary von der Flower-Power-Truppe The Association, machte die Band nun endgültig auch in Europa einem weiteren Publikum bekannt.
    Ihre nächste Platte Hooray for Boobies, die im Oktober 1999 veröffentlicht wurde stieg auf vorderen Chartpositionen ein. Ihren größten kommerziellen Erfolg hatte die Bloodhound Gang mit Single-Auskopplung The Bad Touch.

     September 2005 erschien dann ihr nächstes Studioalbum, "Hefty Fine", das Goldstatus erreichte. Im Juni 2009 wurde auf der offiziellen Website bekanntgegeben, dass die Band in Berlin an einem neuen Album arbeite.

    Disko:

    1995 Use Your Fingers
    1996 One Fierce Beer Coaster
    1999 Hooray for Boobies
    2005 Hefty Fine     

     

    Web:

    http://www.bloodhoundgang.com/

    http://www.universal-music.de/bloodhound-gang/home

    https://www.facebook.com/bloodhoundgang

    https://www.youtube.com/user/BloodhoundGang



  • BOMBSHELL ROCKS Open or Close

     BOMBSHELL-ROCKS

    The group was formed in 1995 with a line-up of singer Mårten Cedergran, guitarists Richard Andersson and Sami Korhonen, bassist Mathias Lindh, and drummer Chrille Hermansson, and had performed under its original band name, Down and Out, before changing it to Bombshell Rocks.
    In 1999 Bombshell Rocks released its debut album Street Art Gallery. Shortly after this debut, Richard Andersson was replaced by Ola Hjelmberg when he left the band.
    On Cityrats And Alleycats Bombshell Rocks went on with their raw, fast, and highly energetic punk rock.

    In 2002 they recorded their 3rd studio album From Here And On at the famous Tonteknik Studio in Umeå, Sweden and followed their path of political motivated punk rock anthems. At this time Ola Hjelmberg had left the band and the original guitar player Richard Anderson returned to the band.

     Disko:

     

    1996 Who's The Real Bastard
    1997 Going Up Going Down
    1998 Underground Radio
    1999 Street Art Gallery
           
    The Will The Message
    2000 Madhouse
    2001 Cityrats And Alleycats
            Radio Control (2001)
    2003 From Here And On
    2004 Love For The Microphone
    2005 The Conclusion
    2014 Scars And Tattoos

     

     

    Web:

    http://www.bombshellrocks.com/

    https://www.facebook.com/bombshellrocks

    https://www.youtube.com/user/BombshellRocksTV?feature=mhum#p/a

  • DER FALL BÖSE Open or Close

     

    Der Fall Boese 1

    Der Fall Böse ist eine Hamburger Hip-Hop-Rockband. Die Band aus Hamburg-St. Pauli spielt eine Mischung aus Rock, deutschem Sprechgesang, Blues, verstärkt durch einen Bläsersatz.
    Der Name geht auf den 1996 gedrehten Low-Budget-Film "Der Fall Böse", mit einem Privatdetektiv Joachim Böse zurück. Der Film wurde von der damals noch unbenannten 7-köpfigen Band vertont. Die Band tourte bereits in Australien oder Mexiko. Zudem stammt der Vorspann der SAT.1-Serie DeichTV von Der Fall Böse. 2012 erschien das sechste Studioalbum "Die ganze Nacht“.
    Im Sommer 2013 waren Der Fall Böse als Vorband bei zwei Konzerten der Tournee der Ärzte zu hören.

     

    Besetzung:

    Burns: Gesang
    Örbie: Gitarre
    Lesley Farfisa: Gesang,  Gitarre
    Svendrix: E-Bass
    Faust: Schlagzeug
    Joe Haynes: Altsaxophon, Baritonsaxophon
    Jorge: Tenorsaxophon

     

    Disko:

    1998 Der Fall Böse
    2000 Viva dieser Tag
    2002 Sachenmacher

    2005 Hochverrat
    2010 Böse Down Under Soundtrack
    2012 Die ganze Nacht

     

    http://www.derfallboese.de

    https://www.youtube.com/channel/UCulfAn6np_WKsKAKM4LreKA

    https://www.facebook.com/derfallboese?fref=ts

  • DEZEMBERKIND Open or Close

    dezemberkind

    Wenn eine Band es schafft in nur 3 Jahren über 150 Konzerte zu spielen, u.a. im Vorprogramm von Jennifer Rostock, BAKKUSHAN den Killerpilzen, Luxuslärm oder Itchy Poopzkid und dabei noch weit über 1.000 CDs absetzt, kann diese Band nicht so viel falsch gemacht haben! Wenn quasi im Vorbeigehen zahlreiche Wettbewerbe eingeheimst werden, man eine Einladung zum Vorspiel bei der Popakademie erhält und sogar Deutschlands größtes Jugendmagazin BRAVO gleich mehrfach darüber schreibt, hat diese Band wohl alles richtig gemacht! – Die Rede ist vom Stuttgarter Quartett DEZEMBERKIND! Auch 2013 wird das Quartett mit neuem Album, neuem Video und bundesweiter Club-Tour wieder einige Ausrufezeichen in der deutschen Musikszene setzen!

     

    Disko:

    2014   Zwischen Trümmern und Träumen

     

    Web:

    http://www.dezemberkind-music.de/

    https://www.facebook.com/Dezemberkindmusik

    https://www.youtube.com/channel/UCjIM74ftlSCwe8RS5OTUHJA



     

     

  • DONOTS Open or Close

    DONOTS

    Die Donots formierten sich 1993 durch Ingo und Guido Knollmann, zuständig für Gesang und Gitarre, dem Bassisten Jan-Dirk Poggemann, dem Gitarristen Jens Grimstein und Schlagzeuger Jens Trippner gegründet.
    Am 16. April 1994 feierten die Donots ihr Bühnendebüt,diesen Tag benennt die Band als ihren offiziellen Bandgeburtstag. 1995 übernahm Eike Herwig die Position am Schlagzeug. Im Jahr darauf erschien das erste Album Pedigree Punk. Nach der Veröffentlichung ersetzte Alexander Siedenbiedel den Gitarristen Jens Grimstein. Es folgten gemeinsame Konzerte mit Blink-182, Propagandhi, No Fun At All, Terrorgruppe und No Use for a Name.

    Den Durchbruch schafften die Donots im Jahr 2001 mit dem Album Pocketrock, vor allem durch die Singleauskopplung What ever happened to the 80’s. Got the Noise, das sechste Studioalbum erreichte Platz 17 der deutschen Charts.Im Sommer 2010 spielten die Donots auf persönliche Einladung der Band Green Day alle Deutschlandkonzerte der Green Day Welttournee 2010. Am 27. April 2012 erschien das neunte Studioalbum Wake the Dogs. Das Album stieg auf Platz 6 der deutschen Albumcharts ein, womit die Band erstmals in ihrer Karriere in den Top 10 vertreten war.
    Im Jahr 2013 waren die Donots vom 2. März - 30. März in den USA gemeinsam mit Flogging Molly, Anti-Flag und anderen Bands unterwegs. Sie spielten im Mai auf der Europa-Tour von Billy Talent als Vorgruppe.
    Die Donots veröffentlichten am 16. April 2014 anläßlich ihres 20-jährigen Bandbestehen den neuen Song Das Neue bleibt beim Alten zum kostenlosen Download. Als Gastmusiker ist Tim McIlrath von Rise Against zu hören.

     

    Disko:

    1996 Pedigree Punk 
    1998 Tonight’s Karaoke Contest Winners 
    1999 Better Days Not Included 
    2001 Pocketrock
    2002 Amplify the Good Times
    2004 Got the Noise 
    2008 Coma Chameleon  
    2010 The Long Way Home 
    2012 Wake the Dogs       

    Web:

    http://www.donots.de/home.php

    http://www.donots.de/index_landingpage.php

    https://www.youtube.com/user/DonotsTV

    https://www.facebook.com/donotsofficial



     

  • EMIL BULLS Open or Close

    emilbulls-bandfotoklein

    Im Jahre 1995 gründeten die ehemaligen Klosterschüler Christoph von Freydorf (Gesang und Gitarre) und Stefan Finauer (Schlagzeug, 2003 ersetzt durch Fabian Füss) zusammen mit von Freydorfs Kirchenchor-Freund James Richardson (Bass) im bayerischen Hohenschäftlarn bei München die Band Emil Bulls. Hinzu stießen Stephan 'Moik' Karl (Gitarre) und Franz Wickenhäuser (Gitarre, 1999 ersetzt durch Christian Schneider).
    1996 bewarben sich die Emil Bulls an dem Nachwuchswettbewerb Emergenza und wurden in der Europawertung Dritter. Für den Wettbewerb heuerten sie den DJ Paul Rzyttka (bekannt als DJ Zamzoe) für die elektronischen Effekte an. Nach dem Wettbewerb wurde DJ Zamzoe festes Mitglied der Band und blieb dabei bis 2005.

    Gegründet als Nu-Metal-Band und deutsches Äquivalent zu Limp Bizkit kann man sie nun nach 19 Jahren Bandgeschichte und diversen Besetzungswechseln an Gitarre und Schlagzeug schon lange in keine musikalische Schublade mehr einordnen. Die Band liefert stetig frische, mitreißende Töne, ohne sich dabei selbst zu wiederholen, wobei sie sich selbst aber immer treu bleiben. Mit Erfolg: ihr akuelles Album "Sacrifice to Venus" erreichte Platz 6 der deutschen GfK Entertainment Charts und damit die beste Chartplatzierung der Bandgeschichte.

    In der aktuellen Besetzung mit Andy Bock an der Gitarre und auf den Liveshows zwischen Manuel Lotter und Michael Dreilich (Blackout Problems) als Schlagzeuger wechselnd, zeigen sie mehr denn je, dass sie noch nicht zum alten Eisen gehören, sondern sich immer wieder selbst übertreffen.

     

    Disko:

    1995 Made in India      

    1997 Red Dick’s Potatoe Garden         

    1998 Fell EP    

    2000 Monogamy 

    2001 Angel Delivery Service 

    2003 Porcelain    

    2003 Mud, Blood and Beer

    2005 The Southern Comfort

    2007 The Life Acoustic  

    2008 The Black Path       

    2009 Phoenix       

    2010 The Feast

    2011 Oceanic  

    2014 Sacrifice to Venus

       

    Web:

    http://www.emilbulls.de/

    https://www.facebook.com/EmilBullsOfficial

    https://www.youtube.com/user/ButterflySkull

    https://twitter.com/EMILBULLS

     



     

  • ITCHY POOPZKID Open or Close

    itchypoopzkid

    Itchy Poopzkid ist eine dreiköpfige deutsche Punkrock-Band. Sie entstand im Jahr 2001 in Eislingen/Fils aus einer Schülerband, die wiederum im Jahr 2000 gegründet wurde, damals noch mit einem anderen Gitarristen (Vlady Oszkiel).
    Itchy Poopzkid standen bei Where are my records unter Vertrag, wo Ende 2005 ihr erstes Album Heart to Believe erschien. Im Frühjahr 2009 tourte die Band abwechselnd mit Neverstore, Not Called Jinx, Julia & Templeton Pek durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Ab dem 24. September 2009 tourte Itchy Poopzkid in England.
    Am 25. Februar 2011 erschien das Album Lights out London, welches unter dem ebenfalls 2011 selbstgegründeten Label „Findaway Records“ veröffentlicht wurde. Daraufhin verkündeten Itchy Poopzkid auf ihrer Website, dass der Schlagzeuger Tobias Danne die Band verlässt, mit der Begründung, dass ihm die Situation mit dem einem eigenen Platten-Label zu anstrengend und zeitaufwändig werde. Er wurde durch den langjährigen Drum- und Lichttechniker der Band, Max Zimmer, ersetzt.

    Nachdem Itchy Poopzkid mit dem Album Lights out London den bis dahin höchsten Chart-Einstieg der Bandgeschichte erzielten, konnte sie mit diesen am 25. Januar 2013 erschienen aktuellen Album Ports & Chords nochmals toppen und erreichten mit Platz 27 neue Höhen der Chartplatzierungen. Das Album beinhaltet Features mit Künstlern wie Charlotte Cooper (The Subways) und Guido Knollmann (Donots). Danach tourten Itchy Poopzkid nahezu ausverkauft durch die Republik, im Vorprogramm Bands wie MXPX, Marathonmann und Blackout Problems.

    Disko:

    2005 Heart to Believe

    2007 Time to Ignite

    2009 Dead Serious

    2011 Lights Out London

    2013 Ports & Chords

     

    Web:

    http://www.itchypoopzkid.de/

    https://www.facebook.com/itchypoopzkid?fref=ts

    https://www.youtube.com/user/itchypoopzkidchannel

  • JULIA Open or Close

    JULIA

    Julia wurde Anfang 2000 als Coverband gegründet. Mit ihrem im Januar 2004 erschienen Debütalbum Songs About Decay entwickelten sie sich zu einer Rockgröße in Österreich. Es folgten zusätzlich Touren in Deutschland und der Schweiz mit 4Lyn und Die Happy. Ermöglicht wurde dies auch durch die Begeisterung, die Julia durch ihren mal romantisch-melancholischen, dann wieder punkig-rockigen Stil beim österreichischen Alternativ-Radiosender FM4 auslösten. Im Jahr 2005 diente ihr Lied Beautiful mit neuem Text als offizieller Song der Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2005, die in Wien und Innsbruck ausgetragen wurde. Außerdem ging Julia im Juni 2006 auf kurze Deutschland-Tour mit Billy Talent.
    Am 12. Mai 2009 gab die Band über einen Newsletter ihre Auflösung mit Jahresende bekannt. Dezember 2009 gingen Julia noch auf Abschiedstournee durch Österreich und spielten ihr letztes Konzert am 20. Dezember im WUK in Wien.

    Besetzung:

    Matthias 'Koma' Kobold: Gesang
    Karl Mayr: Gitarre
    Alex Schell: E-Bass
    Alex 'Sushi' Schuster: Schlagzeug

    Disko:

    2004 Songs About Decay
    2006 Sunrise
    2008 The Scars We Hide

    Web:

    http://www.julia.co.at/



     

  • MOFA Open or Close

    MOFA

    MOFA war eine 2008 gegründete Punk-Rock-Band aus Köln. Der Name ist ein Akronym und steht für Mein Ohr fällt ab.
    Die Bandmitglieder hatten vor der Gründung MOFAs schon in verschiedenen Gruppen miteinander gespielt, zuletzt von 2002 bis 2008 im direkten Vorgängerprojekt, der Deutschpunk-Band Se Sichelzecken. Flo V. Schwarz von Hamburg Records wurde auf sie aufmerksam, und im April 2008 gründeten sich MOFA in Köln. Im September veröffentlichten sie ihre erste EP bei Hamburg Records, die das Interesse von Magazinen wie Visions weckte, und tourten mit Labelkollegen wie Sondaschule. Nach über 150 Konzerten und Festivals seit der Veröffentlichung erschien im September 2009 das erste Album Punk Rock Fuck Off, das auf Platz elf der Deutschen Alternative Charts landete. Die Singleauskopplung Tiger erreichte Platz drei der MTV Rock-Charts. Im Zuge des Albums tourten sie unter anderen mit Bands wie Therapy?, Montreal oder The Generators. Im Dezember 2013 spielten MOFA ihr letztes Konzert im UNDERGROUND in Köln.

    Besetzung:

    Oile Lachpansen: Gesang, Gitarre
    Kiba Kalkei: Gesang, Gitarre
    Der Gilb: Bass
    Das Phantom: Schlagzeug

    Disko:

    2008 MOFA EP
    2009 Punk Rock Fuck OFF

    Web:

     

     

     

    https://www.facebook.com/mofamusic

    https://www.youtube.com/user/hhrec

     

  • MONTREAL Open or Close

    Montreal

    Montreal entstand Ende 2003 in Hamburg, ihr erstes Konzert spielte die Band am 21. Dezember 2003 in Wien. Der Name Montreal beruht auf dem Geburtsort des Schlagzeugers Max Power. 2004 spielte die Band ihre ersten Auftritte regelmäßig im Vorprogramm von Pyogenesis sowie eine Tour
    mit den Alternative Allstars.
    2005 erschien das Debütalbum Alles Auf Schwarz bei Hamburg Records. Das Intro und Outro der Platte wird von Oliver Rohrbeck, dem deutschen Sprecher von Justus Jonas von den Drei Fragezeichen gesprochen. Im selben Jahr tourten Montreal noch mit Sondaschule, Loikaemie, Bombshell Rocks und EL*KE. Nachdem sie 2006 mit Spittin' Vicars, The Go Faster Nuns, ZSK, Randy und der Bloodhound Gang in Rumänien, Bulgarien, Mazedonien, Italien, Deutschland und Polen.
    Zu Promotionzwecken ihres zweiten Albums unternahm die Band die erste eigene Headlinertour durch Deutschland, spielte als Vorgruppe von
    Samiam und reiste mit der Bloodhound Gang durch Deutschland, Schottland, Irland und Belgien.

    Die Band veröffentlichte ihr drittes, selbstbetiteltes Studioalbum am 25. September 2009, die Vorab-EP Zwischen Tür und Angel erschien am 26. Juni. Von Herbst 2009 bis Frühjahr 2011 spielten Montreal ihre über 100 Konzerte im In- und Ausland umfassende Tour, die von Clubkonzerten bis zur Headlinerposition der Rock am Ring Warm Up Party auf dem Nürburgring alle Größen von Zuschauerkapazitäten beinhaltete. August 2014 veröffentlichten sie bei ihrem selbstgegründeten Label "Amigo Records" ihr viertel Studioalbum "Sonic Ballroom"

    Besetzung:

    Hirsch: Gesang, Bass
    Yonas: Gesang, Gitarre
    Max Power: Schlagzeug

    Disko:

    2005 Alles auf Schwarz
    2007 Die schönste Sprache der Welt
    2009 Zwischen Tür und Angel
    2009 Montreal
    2012 Malen nach Zahlen
    2014 Sonic Ballroom

    Web:

    http://www.montrealmusic.de/

    https://www.youtube.com/user/montrealmusic

    https://www.facebook.com/montrealmusic?fref=ts

     

  • RANTANPLAN Open or Close

    rantanplan

    Die Band wurde im Herbst 1995 von Meissner und Bustorff in Hamburg nach dem Vorbild von Operation Ivy und The Mighty Mighty Bosstones gegründet und entschloss sich sofort dazu, nur deutsche Texte zu singen.
    Es gab damals viele Bands wie Pitbull, Bullterrier und jede Menge weiterer, die sich Kampfhundenamen gegeben haben. Um auszudrücken, dass die neue Band etwas anderes sein würde, entschied man sich für „Rantanplan“, den Hund von Lucky Luke, der dümmer als sein eigener Schatten ist und dessen Gedanken sich vorwiegend ums Essen drehen. Im Frühjahr 1996 produzierte Christian Mevs im Soundgarden Studio in Hamburg das Debütalbum Kein Schulterklopfen (Gegen den Trend), das von Kritikern recht gut aufgenommen wurde. Drei weitere Tourneen und zahlreiche Einzelgastspiele folgten, bevor Mevs 1998 die zweite Platte Köpfer produzierte.
    Im Jahr 2001 verließen Bustorff und Wiebusch die Band und gründeten die Band Kettcar. Im April 2004 verließ auch Wickersheim die Band wieder.Seit Oktober 2009 spielen Rantanplan wieder in einer neuen Besetzung, so haben sowohl Tim Grunwald, Lars Hellberg als auch Sven-Ole Schoch die Band verlassen. Als Neubesetzung sind vor allem die alten Aushilfsmusiker, die schon Auftrittserfahrung mit Rantanplan haben, aufgestiegen. Einzig das Schlagzeug wurde mit dem selbstschaffenden Musiker Benno Oppermann komplett neu besetzt.

    Im November 2009, erschien das erste Live-Album von Rantanplan. Hierbei handelt es sich um einen Mix aus Live- und Best-Of-Album, welches die Band nach 15 Jahren Bandgeschichte präsentiert. Die Band selber bezeichnet ihr Album als eine „Art Ehrerbietung vor den über 250.000 Konzert-Besuchern, die in den zurückliegenden 15 Jahren die Konzerte von Rantanplan besucht und gefeiert haben“.

     

    Besetzung:

    Torben Meissner: Gesang, Gitarre
    Kay Petersen: Bass
    Ulf Werner: Trompete
    Marlon Fertinger: Schlagzeug
    Gero Graas: Posaune
    Wido Sauer: Posaune (Orgel)

     

    Disko:

    1996 Kein Schulterklopfen
    1998 Köpfer  
    2000 Samba
    2002 Tresenthesen
    2003 Junger Mann zum Mitreisen gesucht
    2005 Liebe Minus Null
    2007 20359
    2009 Halt's Maul - Mach Musik!
    2010 Unleashed
    2013 Pauli

    Web:

    http://www.rantanplan-sucks.de/

    https://www.facebook.com/rantanplanband

    https://www.youtube.com/channel/UC1KPF80mESwXVDrjC46voOQ

     

  • REVOLVERHELD Open or Close

    revolverheld

    Revolverheld begannen ihre Karriere mit zahlreichen kleinen Konzerten in den Jahren 2002 bis 2004. Als Vorgruppe von Silbermond und Die Happy stieg der Bekanntheitsgrad 2005 allmählich. Mit dem Song Rock ’n’ Roll wurden die ersten Radiosender auf die Band aufmerksam. Im Februar 2005 unterschrieben Revolverheld einen Plattenvertrag bei Sony BMG Music Entertainment und wurden dort dem Domestic-Label Columbia Deutschland zugeteilt. Die erste Single der Band, Generation Rock, erschien im Juni 2005 und erreichte auf Anhieb die deutschen Charts.
    Revolverheld gewann am 7. Dezember 2006, nach einer Internetabstimmung, den Musikpreis 1Live Krone (des WDR-Radiosenders Eins Live) als Bester Newcomer 2006.
    2008 wurde die Band vom Deutschen Fußball-Bund nominiert, den offiziellen Nationalmannschafts-Fan-Song zur Fußball-Europameisterschaft zu singen, der Helden 2008 heißt und Platz 2 der deutschen Single-Charts erreichte.

     Im November 2010 brachte die Band mit "Halt dich an mir fest" einen weiteren Song heraus. Dieser wurde zusammen mit der Frontsängerin der Band "Die Happy", Marta Jandová, aufgenommen und in der Castingshow "Popstars" vorgestellt und stieg auf Platz 8 der Charts ein. Es war der erste Song der Band, der Goldstatus erreichte.
    Am 13. Januar 2014 veröffentlichte die Band das Musikvideo "Ich lass für dich das Licht an". Der Clip entstand, als die Band einem Freund bei dessen Heiratsantrag half. In einer Fabrikhalle spielte Revolverheld das Lied "Ich lass für dich das Licht an" nur für den Freund und dessen Freundin. Am Ende des Liedes hält der Freund der Band um die Hand seiner Freundin an. Das Video ist, mit den meisten Rückmeldungen, eines der erfolgreichsten der Band.
    Im September 2014 treten sie für Bremen beim Jubiläum des Bundesvision Song Contest an.

    Besetzung:

    Johannes Strate: Gitarre, Gesang
    Kristoffer Hünecke: Gitarre, Gesang
    Niels Grötsch: Gitarre, Gesang
    Jakob Sinn: Schlagzeug

     

    Disko:

    2005 Revolverheld
    2007 Chaostheorie
    2010 In Farbe
    2013 Immer in Bewegung

     

     

    Web:

    http://revolverheld.de/

    https://www.facebook.com/Revolverheld?fref=ts

    https://www.youtube.com/channel/UCDYeYQJ8EePArcKGne4ZGrA

     

     

  • SAMIAM Open or Close

    Samiam

    Die Formation gründete sich 1988 in der San Francisco Bay Area. Der Bandname entstand in Anlehnung an die Hauptfigur des Kinderbuches "Green Eggs and Ham" des amerikanischen Autors Theodor Seuss Geisel. Mitte der 1990er Jahre, infolge des Punkrevivals, wechselte die Band vom Independent-Label New Red Archives zum Major-Label Atlantic Records, wo das Album "Clumsy" veröffentlicht wurde. Allerdings hielt diese Zusammenarbeit nicht lange - als Atlantic 1996 ein fertiggestelltes Album nicht veröffentlichen wollte, der Band gleichzeitig aber auch nicht erlaubte, es einem anderen Label anzubieten, kam es zum Bruch. Die späteren Alben wurden wieder bei unabhängigen Plattenfirmen veröffentlicht. In Europa wurden alle Alben seit "Clumsy" über Burning Heart Records herausgebracht.
    Bad Religion, No Doubt, Blink 182 und Green Day spielten alle in ihren früheren Jahren einmal als Vorband von Samiam. In Deutschland waren sie mehrmals zu sehen, unter anderem auf einer Tour gemeinsam mit Texas Is the Reason.

    Im Sommer 2010 meldeten sie sich dann mit der Ankündigung einer Europatour sowie der Veröffentlichung des Albums "Orphan Works" - einer Ansammlung unveröffentlichter Songs aus der Zeit zwischen 1994 und 1996 - zurück.
    Im September 2011 veröffentlichten die Band das Album "Trips" und kam im Oktober 2011 auf Europatour, später spielten sie unter anderem auf dem Groezrock in Belgien 2013.

     

    Besetzung:

    Jason Beebout: Gesang
    Sergie Loobkoff: Gitarre, Gesang
    Sean Kennerly: Gitarre
    Billy Bouchard: Bass
    Charlie Walker: Schlagzeug

    Disko:

    1989 Samiam
    1991 Soar
    1991 Beauf
    1992
    Billy
    1994
    Clumsy
    1996 Your Choice Live Series 037 split CD mit Texas is the Reason
    1999
    You Are Freaking Me Out
    1999
    The New Red Years
    2000
    Astray
    2006
    Whatever's Got You Down
    2010
    Orphan Works
    2011
    Trips
    2012 Complete Control Sessions

     

    Web:

    http://www.samiamfancy.com/

    http://www.samiam.de/Samiam/Home.html

    https://www.facebook.com/samiamband?fref=ts

     

     

  • SCOREFOR Open or Close

    Scorefor

    1996 gründeten die vier Freunde die Punk-Band Shit, welche allerdings nach kurzer Zeit in Scorefor umbenannt wurde. Noch im selben Jahr gewannen sie den Zündfunk-Bandwettbewerb des Bayrischen Rundfunks im Rahmen einer B2-Livesendung. Nach diesem Wettbewerbserfolg ging es schließlich immer weiter bergauf. Es folgten Konzerte in ganz Bayern, unter anderem für renommierte Acts wie Bananafishbones, Blumentopf und viele mehr. Im November 2000 entschied sich das Visions-Magazin dazu, den Song „Fit in“ auf den heiß begehrten „All Areas“-Sampler zu packen, was schließlich die Tonträgerkette WOM so überzeugte, dass Scorefor umgehend für den „WOM New Talents Act 2000“ nominiert wurde und daraufhin unter den besten drei Bands landete.
    Anfang 2001 unterschrieben die Bandmitglieder einen Management-Vertrag bei Modern Noise, und bereits im Juli folgten die ersten Angebote von Plattenfirmen aus dem In- und Ausland.
    Für gewöhnlich sind die Texte von Scorefor ausschließlich auf Englisch. 2004 veröffentlichten sie jedoch die komplett deutsche Single Söhne der Berge. Durch ihre energiegeladenen, stets abwechslungsreichen Bühnenauftritte haben es die vier Sachsenkamer zu einer Horde begeisterter Anhänger gebracht.

    Zuletzt erschien nach einer sehr erfolgreichen Tour in den USA und Kanada, im November 2005 die Single „Can´t wake up" und das dazugehörige Album „Three Chord Symphony", welches eindeutig eine musikalische Weiterentwicklung der Band zeigt.

     

    Besetzung:

    Florian Kropius: Gesang, Gitarre
    Steve Lachner: Gitarre
    Andreas Rammler: Bass
    Jens Hoffmann: Schlagzeug

     

    Disko:

    2001 Leaving the Birdcage
    2003 Just Another Version of Truth
    2005 Three Chord Symphony
    2008 Living in the Moment

     

    Web:

    http://www.scorefor.de/

    https://www.facebook.com/SCOREFOR

     

     

  • SMILE AND BURN Open or Close

    smileandburn

    Smile And Burn, 2009 gegründet, sind fünf sympathische Berliner, die eigentlich dem Pop-Punk zugewandt sind, mit ihrer neuen Platte jedoch eine Punkrockhymne nach der anderen abliefern. Fette Soundgewitter, fetzig rauer Gesang, Singalongs und sauber arrangierte Melodien machen Smile And Burn zu einer unwiderstehlichen Live-Band.

    Am 12.9.2014 wurde auf MTV ihr neues Musikvideo "Expactations" veröffentlicht.

     

    Disko:

    2010 Flight Attempt Of the Kiwi

    2012 We Didn't Even Fight Yet

    Web:

    http://smileandburn.com/

    http://www.youtube.com/user/smileandburn

    https://www.facebook.com/smileandburn

  • SOLEA Open or Close

    solea

    Weit entfernt von ihrer US-amerikanischen Heimat beginnt die Solea-Story irgendwann Mitte der Neunziger in Berlin, wo sich Garrett Klahn und Sergie Loobkoff das erste Mal über den Weg laufen, als ihre Bands "Texas Is The Reason" und Samiam zusammen touren. Während der gemeinsamen fünf Wochen on the road freunden sich die beiden schnell an und stellen fest, dass sie einiges mehr gemeinsam haben, als mit ihren jeweiligen Bandkollegen. Kurz nach ihrer Rückkehr in die Staaten geht Texas Is The Reason in die ewigen Jagdgründe ein, und Klahn gründet an der Ostküste die New Rising Sons. Auf der anderen Seite des Kontinents betreibt Loobkoff neben Samiam noch die Band Knapsack. Unzufrieden mit ihrem musikalischen Output legen die zwei bald sowohl Knapsack als auch die New Rising Sons ad acta. Da sie immer noch in Kontakt miteinander stehen, kommt die Idee auf, es doch mal miteinander zu versuchen. Hauptsächlich über E-Mails und selbstgebrannte CDs tauschen sie ihre ersten gemeinsamen Gehversuche aus. Mit einem Drummer verziehen sie sich 2001 in Kalifornien in ein Studio, zwei EPs sind die Früchte der Arbeit. Es folgen Touren mit Thursday, Rival Schools und Alkaline Trio, sowohl in den USA als auch in Deutschland. Nach den Sessions zum selbstbetitelten Debüt-Album steigt Ray auch schon wieder aus, Scott McPherson (Ex-Sensefield, Elliott Smith) übernimmt die Sticks. Das Album erscheint im September 2004 und klingt dann doch mehr nach West- als nach Ostküste.
    Zwischen 2004 und 2006 nimmt die Band ihr drittes Album "Finally We Are Nowhere" auf, das sie Ende 2006 in den USA veröffentlicht. Im Februar 2007 betraten die Jungs den Flieger Richtung Asien und beglückten japanische und chinesische Fans mit Livauftritten.

    Besetzung:

    Garrett Klahn
    Johnny Cruz
    Joseph Orlando
    Niko Georgiadis
    Scott McPherson
    Sergie Loobkoff

     

    Disko:

    2005 Solea
    2008 Finally We Are Nowhere

    Web:

    http://www.last.fm/music/Solea

     

     

     

  • SONDASCHULE Open or Close

    Sondaschule2010

    Die Band wurde 1999 im Stadtteil Styrum in Mülheim an der Ruhr von Marc Böhle und Mirko Klautmann gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten zudem der Sänger Tim Kleinrensing („Costa Cannabis“) und die Bläserfraktion der alten Band von Böhle und Klautmann, „The Project“. Schon früh spielte Sondaschule Konzerte mit Bands wie zum Beispiel Anti-Flag oder Ska-P, wodurch der Bekanntheitsgrad schnell wuchs. Mit ihrem ersten, 2002 veröffentlichten Album „Klasse 1A“ spielten sie eine über 200 Konzerte umfassende Tour. Nachdem im Jahr 2005 Böhle die Band verließ und durch Tobias Rauch ersetzt wurde, veröffentlichten sie 2006 ihr zweites Album „Rambazamba“. Die gleichnamige „Rambazamba-Tour“, die wiederum weit über 100 Konzerte umfasste, führte sie außerdem von Deutschland nach Holland über Österreich bis nach Italien. Während dieser Tour kam es zu einem weiteren Besetzungswechsel bei Sondaschule. Der Trompeter Carmelo Parello verließ die Band aus privaten Gründen und wurde umgehend durch den Posaunisten Christopher Altmann ersetzt, sodass fortan zwei Posaunisten in der Band spielten. Zudem verließ Sascha Gase ebenfalls aus privaten Gründen die Formation, was dazu führte, dass im Jahre 2007 insgesamt fünf verschiedene Drummer mehr als 30 Konzerte spielten. Im Jahr 2008 eröffneten sie außerdem Rock am Ring und gewannen den Bandcontest des Open Flair. Nachdem die neue Single „Tanz" in den DAT20-Single-Charts von 0 auf Platz 13 einsteigen konnte erschien am 28. Mai 2010 das neue Album „von a bis b" und stieg in der dritten Woche auf Platz 9 der DAT20-Album-Charts.


    Besetzung:

    Costa Cannabis (Tim Kleinrensing): Gesang
    Chemokeule (Mirko Klautmann): Gitarre, Gesang
    Mr. Bäm (Simon Roesler): Schlagzeug
    Chris (Christopher Altmann): Posaune
    Don Alfonso (Daniel Junker): Gitarre
    Sascha: Keyboard

     

    Disko:


    2002 Klasse 1A
    2006 Rambazamba
    2008 Volle Kanne
    2010 Von A bis B
    2012 Lass es uns tun      

     

    Web:

    http://www.sondaschule.de/home/

    https://www.youtube.com/channel/UCb9aK6F2957eoNmC0V5xuPA

    https://www.facebook.com/SondaschuleBand?fref=t

  • SPACE CHASER Open or Close

    spachechaser

    Gründung: 1.1.2011

    Beschreibung: Unstoppable Force Metal !!!

    Interessen der Band: Beer !

     

    Besetzung:

    Leo Schacht: Rythm Guitar, Backing Vocals
    Martin Hochsattel: Lead Guitar
    Sebastian Kerlikowski: Bass, Backing Vocals
    Siegfried Rudzynski: Lead Vocals
    Matthias Scheuerer: Drums

     

    Disko:

    2014 Watch the Skies

    Web:

    http://spacechaser.bandcamp.com/

    https://www.facebook.com/SpaceChaserBand

    https://www.youtube.com/channel/UCIL7CbGbO-rhwoqmuX_GAcw

     

     

  • STAATSPUNKROTT Open or Close

    Staatspunkrott

    Die Band um Jänz Jensen, Mr. Feta, Fat Mörfh und Seimän Edgar Fankel gründete sich Ende 2003 mit dem Ziel, deutschen Punkrock zu machen. Bereits sechs Wochen nach Gründung nahm die Gruppe ihr erstes Album "Reden ist …" auf. Nachdem dieses in Eigenproduktion veröffentlicht war, spielte die Band zunächst Konzerte in ihrer Heimatregion, bis Mitte 2004 das Punklabel Nix-Gut Records auf sie aufmerksam wurde und sie dort unter Vertrag genommen wurden. Zu diesem Zeitpunkt war noch keines der Bandmitglieder volljährig.
    StaatsPunkrott begannen deutschlandweit sowie in Österreich und der Schweiz auf Tour zu gehen, spielten dabei so gut wie jedes Wochenende live und standen mit zahlreichen weiteren deutschen Punkbands wie Normahl, Fahnenflucht oder Zaunpfahl auf der Bühne.

    Anfang 2007 war die Band Teil der Schlachtrufe BRD Tour – eine der größten deutschen Punkrocktouren. Danach verbrachten die vier Bandmitglieder zwei Wochen in Hannover, um in den Horus Studios eine neue EP aufzunehmen. Produziert wurde die Platte von Flo V. Schwarz, der schon für ZSK und Montreal hinter dem Mischpult saß. Dabei entstand die selbst betitelte EP, mit der die Band einen Plattenvertrag bei Hamburg Records erhielt. Im September 2007 folgte mit der Punk Paket Tour 2007 eine Deutschlandtour mit Sondaschule und Fahnenflucht. Im Dezember war die Band an der Nikolaus Raus Tour 2007 beteiligt und beendete das Konzertjahr 2007 nach über 40 Konzerten auf renommierten Festivals wie dem Punk im Pott oder X-Mas-Pogo.

    Ab März 2010 hielten Staatspunkrott die fünfwöchigen Aufnahmen für ihre Platte "Phoenix Effekt" in den Horus Studios in Hannover in einer sechsteiligen Dokumentation auf ihrem Videoblog fest. Anschließend spielte die Band wieder auf verschiedenen Festivals, u. a. eröffneten sie das 25-jährige Jubiläum von Rock am Ring auf dessen Warm-Up-Party im Ringrocker Clubzelt.
    Im Jahr 2012 spielte die Band, nach den Clubshows im Frühjahr, im Sommer ihre bisher ausgiebigste Festivaltour, bei der sie von Juni bis September ausnahmslos jedes Wochenende auf Open Air Bühnen stand. Hierbei wurde, nachdem man sich auf Tour kennen und mögen gelernt hatte, mit Peter Lorre auch die von der Band favorisierte Besetzung als Quartett wieder vervollständigt. Für Herbst ist bereits wieder eine Clubtour bestätigt, parallel arbeitet die Band an neuen Songs.

     

    Besetzung:

    Jänz Jensen: Gesang
    Mr. Feta: Gitarre
    Peter Lorre: Gitarre
    Seimän Edgar Fankel: Schlagzeug
    Fat Mörfh: Bass

     

    Disko:

    2004 Reden ist Silber - Brüllen ist Gold
    2004 Ding Dong! Möchten Sie eine Punkband kaufen? 
    2005 Größenwahn jetzt  
    2006 Pimp my riot!      
    2006 Festival
    2007 StaatsPunkrot
    2011 Phoenix Effekt

     

    Web:

    http://www.staatspunkrott.de/

    https://www.facebook.com/staatspunkrott?fref=ts

    https://www.youtube.com/channel/UCA3K4TTPRZDU5g7Uod7wRjg

  • TEMPLETON PEK Open or Close

     

    templeton-pek-2013 Die Band wurde 2005 in Birmingham gegründet und begann ihre Karriere ebenfalls an diesem Ort, wo sie später auch die Single What Are You Waiting For und die EP Slow Down For Nothing aufnahm. Im Sommer 2011 spielte sie als Vorband zu Rise Against auf ihrer Europa-Tournee. Anfang 2013 wurde ihr neues Album Signs weltweit veröffentlicht.

    Besetzung:

    Neal Mitchell: Gesang, Gitarre
    Kev Green: Gitarre, Gesang
    Simon Barford: Schlagzeug

     

    Disko:

    2009 No Association
    2011 Scratches and Scars
    2013 Signs

     

    Web:

    http://www.templetonpekofficial.com/

    http://templetonpekofficial.wordpress.com/

    https://www.facebook.com/templetonpek

    https://www.youtube.com/channel/UCRcilbb6hsI4EhDQcfxpSHQ

     

     

  • THE CREETINS Open or Close

     The-Creetins

    Gegründet wurde die Band Ende 1995 von den Brüdern Frederick (Gitarre, Gesang) und Matthias Frank (Schlagzeug). Zuletzt teilte sich das Trio mit Punkrockgrößen wie den New York Dolls, Beatsteaks, Good Charlotte, Pennywise, Lagwagon, Flogging Molly, Mad Caddies, Alkaline Trio, Anti-Flag, Me First And The Gimme Gimmes, No Use for a Name, Donots und den Turbo AC´s die Bühne. Anfang Mai 2008 gab die Band ihre Auflösung bekannt.

     

     Besetzung:

    Frederick Frank: Gesang, Gitarre
    Matthias Frank: Schlagzeug
    Hendrik Piatkowski: Bass

     Disko:

    2001 Have You Ever Hit The Ground
    2003 4 Sec. To Get Over It 

    https://myspace.com/thecreetins

    https://www.facebook.com/pages/The-Creetins/108327592522931?fref=ts

    https://www.youtube.com/channel/UCk2cf5GNVx-kVUeLh4QRblg

  • THE DETECTORS Open or Close

     detectors

    Since 2003 the melodic Streetpunks enthral their genre. Inspired by bands such as Voice Of A Generation, Down And Away or Bombshell Rocks they delight their scene also with socially critical lyrics. Already in 2004 they released their own DIY demo. Appearances on samplers like "Kinder spielen tod" from the record label Zeitstrafe followed. Since 2007 the three guys from Neumünster play for True Rebel Records and now you can look forward for more sampler-participations and finally the long-desired first album!

    While their full-length-album "Deny" now is two years old, it is still receiving only positive reviews throughout. Angry & melodic political punk-rock-hymns is what you will get, screaming out against capitalism, animal exploitation and the racist agenda in times of neoliberal crisis.

     

    2012 Deny

     

    http://www.detectors.co.nr/

    https://www.facebook.com/thedetectors

    https://www.youtube.com/channel/UC8ILp1UljLEdwLSoxkgpL8Q

  • THE GO FASTER NUNS Open or Close

    the-go-faster-nuns

    The Go Faster Nuns war eine deutsche Punkrock-Band aus Bamberg. Sie bezeichneten ihre Musik als „Beatpunk“.
    Am 12. Juni 2009 spielte die Band ihr vorerst letztes Konzert in Bamberg.

    Besetzung:

    D.D. Windisch: Gesang, Percussions
    T. van Guzyfer: Gitarre, Gesang
    Mr. Spaceboy aka Mr. 65.2 % : Bass, Gesang
    Rue del Gado aka Prince Cha: Schlagzeug

    Disko:

    2001 Teenage Love Beats

    2005 Under Neon Light

    2008 In Traffic 

    Web:

    https://myspace.com/thegofasternuns

    https://www.facebook.com/pages/The-Go-Faster-Nuns/113471408663775?fref=ts

     

     

  • THE GOGETS Open or Close

    gogets

    Wie kommt es, dass eine Band ohne Album, mit nur einem Demo auf der gan- zen Welt tourt und selbst in den entlegensten Ländern, wie beispielsweise Sin- gapur spielt? Und warum spielt eine Band ohne Plattenvertrag auf der größten Festivalbühne Europas vor 160.000 Besuchern? Oder warum gibt eine Band ohne Plattenvertag Interviews im Rolling Stones Magazin? THE GOGETS, vier in Wien lebende Söhne osteuropäischer Einwanderer, wissen es selbst nicht so genau: „Irgendwie scheinen wir den Leuten zu gefallen“, so Dominik Wlaznys treffende Erklärung.

    In jedem Fall war es aber allerhöchste Zeit für ein Album. Das langersehnte De- büt ‘Gained Noise‘ kommt nun am 20. Juni auch im deutschsprachigen Raum in die Läden. Es ist nicht so, dass THE GOGETS mit Ihrem Mix aus Punk, Rock und Metal das musikalische Rad neu erfunden haben. Aber es ist auch nicht von der Hand zu weisen, dass sie diese Stile mit einer ungekannten Leichtigkeit auf perfekte Art und Weise miteinander verbinden und zu ihrer eigenen Hand- schrift machen.

    Die Zeit wird zeigen, ob THE GOGETS ein reiner Publikumsliebling bleiben, oder ob auch die Kritiker mit dem scheinbar nicht aufzuhaltenden Zug Schritt halten können. Aufbauend auf die vergangenen Jahre und den guten Namen, den sich die Band im Underground gemacht hatte, wurde Titeltrack im Frühjahr 2014 veröffentlicht und schoss bereits in der ersten Woche als höchster Neueinsteiger der Deutschen Alternative Charts von 0 auf Platz 6, um in der Folgewoche Platz 3 zu belegen. Das Album folgt im Sommer begleitet von der zweiten Single „Better Safe Than Sorry", für dessen Videoclip die Band nach Ungarn flog um im Kronsaal und der Bibliothek von Schloss Keszthely die Innenszenen zu drehen. Nach einigen Festivalauftritten im In- und Ausland werden The Gogets auf Europatour gehen.

     

    Besetzung:

    Christopher Czink: Vocals, Guitar
    Dominik Wlazny: Bass Guitar
    Christoph Wiesinger: Guitar
    Gregor Schmidt: Drums

    Disko:

    2003 The End Justifies The Means 
    2004 100% Punkrock
    2005 World War Three
    2007 Narcotic Views of Life
    2008 Narcotic Views of Life Re-Release
    2013 Gained Noise

     

    Web:

    gogetsofficial.com
    facebook.de/thegogets
    youtube.com/hhrec
    hamburgrecords.com

     

     

  • TORBEN MÖLLER- MEISSNER Open or Close

     torben moller-meissner

    Songwriter mit politischem Profil: Rantanplan-Sänger startet Zweitkarriere.
    Als Frontmann der noch immer unverschämt erfolgreichen Hamburger Skapunkband Rantanplan zieht er seit Ende der 90er-Jahre durch das gesamte Bundesgebiet - nun wandelt Torben Möller-Meissner auch auf Solopfaden. "Volle Leere ferne Nähe" heißt sein Debüt als Liedermacher. Die deutschsprachigen Texte künden vom Politischen im Privaten und vom Alltag in der musikalischen Arbeiterklasse. "Bob Dylan auf Speed" nennt er sich selbst.

     

    Disko:

    2010 Volle Leere, ferne Nähe

     

    Web:

    https://myspace.com/torbenmoellermeissner

     

     

  • ÜBERSEE RECORDS Open or Close

     Uebersee Records Logo

    2001 brachten Musiker der Hannoverschen Band Wisecräcker von einer Tour durch Mexiko und Kalifornien mehrere Dutzend CDs von Bands mit, die lateinamerikanische Musik mit Ska, Punk, Rock und Reggae vermischten (Mestizo-Musik). Um ihren Bekanntheitsgrad in Deutschland und Europa zu steigern, entschlossen sich vier befreundete Musiker zur Gründung eines Label um diese Bands außerhalb von Amerika zu vertreten. Sie lizenzieren die Alben zum Teil von Major-Labeln. Inzwischen wurde das Programm auch auf Bands aus Deutschland, Frankreich, Neuseeland und Belgien erweitert.


     Künstler:

    Panteón Rococó
    Karamelo Santo
    Abuela Coca
    Los Calzones
    Desorden Publico
    No Te Va Gustar
    Attaque 77
    Los Kung-Fu Monkeys
    Wisecräcker

     

    Web:

    http://uebersee-records.net/

    https://www.facebook.com/ueberseerecords?fref=ts

    https://www.youtube.com/channel/UCkGACVe9vDx3PXFwmP66AfQ

    https://www.youtube.com/watch?v=-2Uv0j_1BA8

     

  • ZSK Open or Close

    ZSK Press 2 Web

    ZSK wurde 1997 in Göttingen gegründet und spielten kurz darauf erste Konzerte in linken Jugendzentren, besetzten Häusern und auf diversen Skateboard-Events. Ihr erstes Demotape Keep Skateboarding Punkrock folgte. 2000 veröffentlichte ZSK die erste CD in Gemeinschaftsproduktion mit der Band Blowing Fuse. Daraufhin bekamen sie Angebote bei großen Bands wie Terrorgruppe als Vorband zu spielen.
    Zwei Jahre späterbrachten sie ihr erstes eigenes Album Riot Radio heraus. Danach schied der zweite Gitarrist Niki aus, an seine Stelle trat Beni. Es folgten Auftritte im Vorprogramm für die Skatepunk-Band Venerea, Anti-Flag, die Donots und für The Noise Conspiracy. In der folgenden Zeit spielten ZSK unter anderem als Vorgruppe von The Distillers, Dead Kennedys, Good Riddance Social Distortion, die Toten Hosen und Bad Religion und tourten später mit Taking Back Sunday und der Bloodhound Gang.
    Am 24. März 2007 löste sich die Band nach dem Abschiedskonzert im Hamburger Club „Übel und Gefährlich“ auf. In einer letzten E-Mail bedankten sie sich bei allen Fans, die sie zehn Jahre lang unterstützt haben und kündigten an, sich noch mehr dem Erreichen ihrer politischen Ziele zu widmen. „Wir werden also auf jeden Fall noch von Zeit zu Zeit von uns hören lassen. Es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass wir uns gesehen haben. Versprochen!“, hieß es im Abschiedsbrief.
    Seit 2011 stehen die Musiker von ZSK wieder auf der Bühne, gemeinsam mit dem neuen Schlagzeuger Matthias. Ihr neues Album erschien am 10. Mai 2013 unter dem Namen Herz für die Sache. Plötzlich waren die Shows besser besucht als je zuvor. Schon das erste ausverkaufte Konzert mit mehr als 1000 Zuschauern in Hamburg machte klar, dass das Interesse an ZSK noch gestiegen ist. Allein im Jahr 2012 spielte die Band neben diversen Klubshows vor insgesamt rund 40.000 Menschen auf großen Festivals wie dem Open Flair, Taubertal, Monster Bash oder als Headliner beim Stemweder Open Air.

     

    Besetzung:

    Joshi: Gesang, Gitarre
    Beni: Gitarre
    Eike: Bass
    Matthias: Schlagzeug

     

    Disko:

    1999 Split
    2002 Riot Radio  
    2004 From Protest to Resistance    
             If Liberty means anything at all  

    2005 5 Track Festival CD
             Riot Radio Re-Release + Bonusmaterial
             We are the Kids
    2006 Discontent Hearts and Gasoline    
    2013 Herz für die Sache

     

    Web:

    http://skatepunks.de/

    https://www.facebook.com/ZSKBerlin

    https://www.youtube.com/user/skatepunks

FaLang translation system by Faboba